Ruf mich gerne an: 0152 53926403

Wie Schnürsenkel

Kennt ihr diese kleinen Momente im Alltag, die für pure Freude sorgen, obwohl oder vielleicht gerade weil sie eigentlich so banal sind? Ich erlebe das immer wieder, wenn ich nach vorsichtigem Herantasten mit einem einzigen beherzten Zug den doppelt geknoteten Schnürsenkel meines Laufschuhs öffne. Heute ist mir das bei beiden Schuhen auf Anhieb gelungen- ein großartiger Start in den Tag!

 

Mein Beruf bringt mir auf ähnliche Art und Weise Befriedigung, denn im Grunde mache ich als Chiropraktorin nichts anderes als Knoten zu lösen. Welche Knoten können das sein? Ganz körperlich betrachtet treten sie unter anderem als überspannte Muskeln oder blockierte Gelenke auf. Sie finden ihre Entsprechung aber auch in Organen und definitiv im Denken. So wie du Erleichterung auf all diesen Ebenen verspüren magst, wenn nach längerer Arbeit an einem Problem schließlich “der Knoten platzt”.

 

Wenn sich so ein Knoten in unserem Körpersystem löst- sei es von alleine oder durch eine chiropraktische Justierung-, dann wird eine Menge darin gespeicherter Energie frei. Das ist wichtig zu verstehen, denn Knoten in unserem Körpersystem, so unangenehm sie auch sein mögen, dienen letztendlich deiner Entwicklung. 

 

Werde also nicht böse auf deinen Körper, wenn du siehst oder fühlst, dass sich etwas “verknotet” hat. Gehe liebevoll mit dir um. Denn so wie der Doppelknoten sich noch fester zusammenziehen kann, wenn du wütend an der falschen Stelle reißt, so reagiert auch der Körper sehr empfindlich auf unseren ungeduldigen Versuche, Schmerz oder ähnliches “wegzudrücken”. 

 

Lass den Knoten also erstmal Knoten sein und frage dich: Was brauche ich? Wenn du zu mir kommst, mache ich genau das: Ich frage deinen Körper mit meinen Händen: Was brauchst du? Wo und wie kann ich dir helfen? Ich drücke nichts weg. Ich gebe an der richtigen Stelle einen liebevollen Impuls, durch den die Schleife samt Doppelknoten in die Lösung geht. Und dann freuen wir uns beide!

 

Menü schließen